Logo EMS Schiers

Newsletter April 21

Grosses Gedränge. Viele interessierte Eltern, Angehörige, Betreuer:innen und Schüler:innen des unteren Jahrganges. Da ein tolles Projekt, dort eine spannende Untersuchung. So präsentiert sich in «Nichtcorona-Zeiten» eine Vernissage der Maturaarbeiten und Selbständigen Arbeiten an der EMS Schiers.

 

Dieses Jahr müssen wir uns auf die vorliegende digitale Version beschränken. Auch dieser Weg vermittelt Ihnen einen Eindruck der Breite und Tiefe dieser eigenständigen Arbeiten. Leider können wir nur eine kleine Auswahl zeigen. Es gäbe noch viele andere, spannende Arbeiten, die eine Erwähnung verdient hätten und die die Coaches und Beisitzenden entsprechend gut bewertet haben. Die allerbesten Arbeiten zeichnen wir anlässlich der Abschlussfeier vom 5. Juni 2021 aus - so Corona will.

 


Lange wirst du nicht mehr leben
Schon im Kindergarten erfanden Alina und Chiara ihre eigenen Geschichten. Die Liebe zu Fantasyromanen und Krimis hat sie zusammengeschweisst. In ihrer Selbstständigen Arbeit haben sie einen Thriller über Drogen auf Papier gebracht. Sie recherchierten, wie man einen Plot gestaltet und Charaktere erschafft. Um die Drogenthematik authentischer darzustellen, interviewten sie einen ehemaligen Drogenabhängigen und den Leiter des Vereins „Überlebenshilfe Graubünden“. Entstanden ist eine packende Geschichte. Hier geht es zur Leseprobe.

> Zur Lesung

 

 

Magazin Tiny House
Tiny House ist mehr als eine Bleibe in Miniatur. Es geht um Minimalismus, Ästhetik auf kleinem Raum und einen einfachen Lebensstil. Julia Rothenbühler träumt schon heute von ihrem eigenen Tiny House. In ihrem Magazin Tiny House spricht sie über das ökologische Leben im Tiny House und das Bauen eines solchen. Sie zeigt einen anderen Lebensstil auf und sensibilisiert Leute für ein einfaches Leben mit wenig Besitz.

> Zum Magazin

 

 

Tschütsch - die nachhaltige Streetwear
Laura Hitz hat ein grosses Bedürfnis: Sie will nachhaltiger leben und fairer konsumieren. Gleichzeitig inspiriert und fasziniert sie die urbane Tanzszene. Für ihre Maturaarbeit hat sie die nachhaltige Streetwear Marke TSCHÜTSCH kreiert. Ihre Website ist Online-Shop und Informationsquelle für nachhaltige Mode und Streetwear. Die Artikel werden alle nachhaltig und unter fairen Bedingungen hergestellt. Mehr über das Projekt erfahren Sie hier: https://tschuetsch.teemill.com.

> Zum Video

 

The Silver Trio
Für seine Maturaarbeit wagte sich Stefan Man an die Produktion einer CD mit Frühwerken grosser Komponisten. Zwischen den intensiven Proben kümmerte er sich um einen Produzenten, die Finanzierung seines Projekts, ein Fundraising-Konzert und das Cover des Albums. Gemeinsam mit seinem Klaviertrio „The Silver Trio“ nahm er letzten Herbst sein Debüt-Album im Angelika Kauffmann Saal auf. Entstanden ist ein rund einstündiges Programm mit Werken von Beethoven, Rachmaninoff und Bernstein. Das Album erscheint bald unter dem Label „Coviello Classics“.

> Zum Video

 

Von einer antiken Lok zur modernen V200
In seiner Maturaarbeit hauchte Nicola Fehr einer antiken, fahruntüchtigen Modellbahnlok Leben ein. Mit viel Geschick und Liebe zum Detail digitalisierte er eine V200 von Märklin. Nicola entkernte die komplette Lok. Er baute den Motor auf einen Gleichstrommotor aus und installierte LEDs sowie einen Rauchsatz. Den Decoder programmierte er mit den Fahreigenschaften der Lok und 24 Soundfunktionen. Ausserdem verfasste er ein Handbuch in Deutsch und Englisch sowie eine Liste der Ersatzteile und Parameter des Motors.

> Zum Video

 

 

Anlässe und Termine

Aufgrund der aktuellen Lage finden aktuell keine Anlässe statt.

 

 

Wollen Sie immer wissen, was an unserer Schule läuft? Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter.