Deutsch

Was machen wir eigentlich im Fach Deutsch?
Im Deutschunterricht öffnen wir manchmal Türen, auch solche, die auf den ersten Blick nicht gerade einladend wirken, wie hier die zum Haus des österreichischen Schriftstellers Arthur Schnitzler. Finden wir dahinter Emma, die eben ihren Mann, einen älteren Studienrat, betrogen hat? Finden wir die Langeweile des Fin-de-Siècle, wenn wir die inneren Monologe der Figuren aus dem späten 19. Jahrhundert lesen? Was wir im Literaturgeschichtsunterricht versuchen, ist Türen aufzumachen zu vergangenen Zeiten, die anfangs leeren Räume von einzelnen Epochen zu möblieren, so dass unsere Schülerinnen und Schüler am Ende ihrer Schulzeit Bilder, Vorstellungen und Ideen davon haben, wie die Menschen in den verschiedenen Jahrhunderten im deutschsprachigen Raum lebten, wie sie dachten, was sie beeinflusste und wie die Schriftstellerinnen und Schriftsteller darauf reagierten. Oft merken wir dann, huch, damals, in der Wiener Moderne Schnitzlers, hätte ich nicht Frau sein wollen!